Ausstellung „Der preußische Kreis Linz 1816-22“

Poster A1 - Kreis Linz.indd1815 wurde das Rheinland preußisch. Für Linz hatten die neuen Herrschaftsverhältnisse besondere Auswirkungen, denn die Stadt wurde Hauptort des im Mai 1816 gebildeten Kreises Linz mit den drei Bürgermeistereien Unkel, Linz und Leutesdorf.

Die Ausstellung „Der preußische Kreis Linz 1816-22“ beleuchtet die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse und Veränderungen in Stadt und Kreis und fasst auch die ambivalente Beziehung zu den neuen preußischen Machthabern und die Persönlichkeit des einzigen Linzer Landrats Philipp von Hilgers ins Auge.

Öffnungszeiten:

Samstag, 16.7.2016, 13-19 Uhr
Sonntag, 17.7.2016, 11-19 Uhr
Donnerstag/Freitag, 21./22.7 und 28./29.7.2016, jeweils 15-19 Uhr
Samstag/Sonntag, 23./24.7. und 30./31.7.2016, jeweils 11-19 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellungsbroschüre ist kostenlos erhältlich.

Exponate und Impressionen

Am „Tag des offenen Denkmals“, dem 11. September 2016, sowie dem darauffolgenden Wochenende ist die Ausstellung zu Gast im historischen Neutor in Erpel, durch das der damalige Landrat Freiherr Philipp von Hilgers täglich von Heister zu seiner Kanzlei im Erpeler Rathaus fuhr. Das Neutor ist jeweils geöffnet von 11 bis 18 Uhr.

Vom 15.-23.10.2016 ist die Ausstellung im Alten Rathaus in Unkel (Linzer Straße 2) zu sehen; geöffnet täglich von 10-16 Uhr.

Am letzten Wochenende im Oktober, 29./30.10.2016, wird die Ausstellung im Dorfmuseum Leutesdorf zu Gast sein.


Andrea Rönz

Studierte Germanistik und Geschichte in Bonn, M.A., Leiterin des Stadtarchivs Linz am Rhein, freie Redakteurin und Autorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.